Donnerschwee

Prämienhengst von
„Donnerhall“ – „Freiherr“

Dieser perfekte Dunkelfuchs, den wir 2000 vom Grafen von Hardenberg erwerben konnten, stammt vom weltweit erfolgreichsten Dressurhengst „Donnerhall“ ab – und avancierte schnell vom Geheimtipp zum Vererbungs-Genius. Und auch Donnerschwees Mutter „Weltwunder“ brachte als Bundessiegerstute 1986 erstklassige Gene mit. Drei seiner Vollbrüder „Deutscher Orden“, „Dr. Lobo“ und „D.J. Lobo“ sowie der Halbbruder „Dayton“ wurden zu Spitzenpreisen über die Vechtaer Auktionen verkauft.

Züchter:
Dr. Hartmann

Donnerschwee
Pedigree
Donnerhall (Oldb) Donnerwetter (Hann) Disput (Hann)
Melli (Hann)
Ninette (Oldb) Markus (Oldb)
Negola (Oldb)
St.Pr./El.St. Weltwunder (Oldb) Freiherr (Oldb) Furioso II (Anglo N.)
Almentane (Hann)
Wenke (Hann) Adrian (Hann)
Wenka (Hann)
Eigene Leistungen

„Donnerschwee“ startete als hocherfolgreicher Dressurhengst auf Landes- und Bundeschampionaten bis zur Klasse S, Grand Prix und Inter I unter seinem Reiter und Ausbilder Oliver Luze.

Erfolgreiche Nachzucht

Aus seinem ersten Fohlenjahrgang, in dem Donnerschwee nur neun Stuten deckte, stellte er neben dem Prämienhengst „D-Day“ drei Staatsprämienstuten - darunter „Weissera“, die 1996 Landeschampionesse und Dritte der vierjährigen Dressurpferde auf dem Bundeschampionat wurde.

1999
Die Donnerschwee-Tochter „Dona di  Mondo“ wird Reservesiegerstute auf der Elitestutenschau in Rastede – und Botschafterin beim europäischen Stutenchampionat in Brüssel.

2003
Auf der Auktion des Klosterhofs Medingen versteigert Burkhard Wahler eine Donnerschwee-Tochter, die sich vorher mit 8,7 für das Bundeschampionat der fünfjährigen Dressurpferde qualifiziert hatte, für 100.000 € nach Westfalen.

2005
Als Preisspitze der Frühjahrsauktion in Vechta wird der Hengst „Duino“ für 240.000 € versteigert, der im darauffolgenden Herbst Bundeschampion der dreijährigen Hengste wird und auf der Station Sprehe zum Deckeinsatz kommt.

  • Neben diesen genannten Pferden liefert „Donnerschwee“ viele weitere erfolgreiche Dressurpferde – was letztlich dazu führt, dass er in der Zuchtwertschätzung der Hannoveraner Hengste mit an vorderer Stelle rangiert.

Aktuell
Im März 2013 siegt „Dances with Wolves“ unter Carl Hester im Grand Prix Special und einer Interdiaire II in Vidauban. Darüber hinaus sichert sich das Paar den Silberrang in einem weiteren Grand Prix Special.

Leider konnte „Donnerschwee“ seinen wohlverdienten Lebensabend in der Mecklenburgischen Seenplatte nicht mehr sehr lange genießen: Im März 2006 mussten wir ihn leider wegen eines starken Herzleidens und einer akuten Kolik einschläfern lassen.